Betriebsunterbrechung im Geothermiekraftwerk Insheim

Am Samstag, 19. Dezember 2015, kam es im Geothermiekraftwerk in Insheim zu einer Betriebsstörung, aufgrund derer sich die Anlage selbst abschaltete.

 

Am Samstag gegen 15 Uhr löste die automatische Überwachungsanlage Alarm aus und informierte die Feuerwehr. An den Dichtungen zweier verschiedener Absperrschieber trat das Gas Isopentan aus.

 

Isopentan ist der Betriebsstoff im Sekundärkreislauf der unter Wärmeeinwirkung verdampft und die Turbine im Kraftwerk antreibt. Isopentan ist feuergefährlich, eine Explosionsgefahr bestand aber zu keinem Zeitpunkt. 

 

In Abstimmung mit der Struktur- und Genehmigungsdirektion SGD SÜD hat die Pfalzwerke geofuture GmbH als Betreiber der Anlage entschieden, das Kraftwerk bis zur endgültigen Klärung der Ursache abgeschaltet zu lassen. Dazu wird in den kommenden Tagen der Hersteller der Anlage, der Firma Ormat aus Israel die Ursache vor Ort untersuchen.

Kontakt

Pfalzwerke geofuture GmbH

Büroanschrift
Oskar-von-Miller-Straße 2

76829 Landau

Geothermiekraftwerk Insheim
Hinter der Sandgrube 1

76865 Insheim

Telefon: 06341 973-456
Telefax: 06341 973-335


 Kontaktformular